• GMA
  • Kalenderblatt

Kalenderblatt 28.03.2019

Allgemeines

Promotionsseminar der Carstens-Stiftung der Naturheilkunde oder Komplementärmedizin

Allgemeines

Die Carstens-Stiftung veranstaltet vom 28. bis zum 29. März 2019 ihr jährliches Promotionsseminar. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2019.

Das Seminar richtet sich an Studierende der Human-, Zahn- und Tiermedizin sowie der Gesundheitsfachberufe, die in ihrer Doktor- oder Masterarbeit ein Thema aus der Naturheilkunde oder Komplementärmedizin bearbeiten wollen. Die Kosten für Aufenthalt, Übernachtung und Verpflegung werden erstattet.

Weitere Details in der Presseinformation:
www.carstens-stiftung.de/wir-fuer-studierende/promotionsseminar.html

Termine des Ausschusses "Simulationspatienten"

Präsymposium: Qualitätssicherung der Darstellung von Simulationspatientinnen und –patienten

Termine des Ausschusses

Mit der Weiterentwicklung der Methode SP und auch mit Blick auf die wachsenden Anforderungen an die Qualität der Darstellung, die sich aus den im Masterplan 2020 anvisierten Entwicklungen ergeben, steigt auch der Bedarf an einer Weiterentwicklung der Kompetenz der SP-Verantwortlichen zur Beurteilung schauspielerischer Leistungen. Dies beginnt schon mit der Kenntnis von Begrifflichkeiten zur Beschreibung dieser Leistung.

Den Vormittag des Symposiums bildet daher ein Workshop mit zwei Expertinnen aus dem Bereich des professionellen Schauspiels, Beate Darius und Claudia Lietz. Beate Darius war lange Zeit als Dramaturgin tätig und arbeitet jetzt bei der ZAV Künstlervermittlung der Bundesagentur für Arbeit in Berlin. Claudia Lietz ist freiberufliche Schauspielerin und Schauspieltrainerin. Vor Ihrer Ausbildung zur Schauspielerin hat sie zudem eine Ausbildung zur Physiotherapeutin absolviert.

Leitende Fragen für den Workshop sind:

  • Wie/mit welchen Begriffen werden eine schauspielerische Leistung oder schauspielerischen Kompetenzen im Bereich professionellen Schauspiels beschrieben?
  • Auf welche Aspekte wird bei der Auswahl von Schauspieler/innen geachtet im Sinne einer glaubwürdigen/realitätsnahen Darstellung?
  • Nach welchen Kriterien wird, auf Basis einer Beschreibung, eine Leistung beurteilt?
  • Wie kommt man von einem Gefühl zu einem Argument?
  • Wie würden sich professionelle Schauspieler/innen auf ein Auswahlverfahren für SPs vorbereiten?

Methodisch ist neben einem kurzen Vortrag/Referat geplant, sich gemeinsam (SP-Verantwortliche und Referentinnen) Videos von Simulationen anzusehen und gemeinsam eine Auswahl zu simulieren, also das Gesehene zunächst zu beschreiben und dann zu einem Urteil/einer Bewertung zu kommen.

Den Nachmittag werden Tim Peters, Christian Thrien, Laura Schwarz und Ulf Görges gestalten. Wir werden wir uns mit dem Transfer in die Praxis beschäftigen.

Weiterlesen …

Termine des Ausschusses "Interprofessionelle Ausbildung"

Sitzung GMA-Ausschuss "Interprofessionelle Ausbildung"

Termine des Ausschusses