Ausschuss "Methodik der Ausbildungsforschung"

Aufgaben, Ziele, Arbeitsplan

  • Information
    • Aufbau eines Informationspools rund um die Methodik der Ausbildungsforschung
      • Literatur
      • Workshops
      • Methodenkoffer
    • Veröffentlichungen
      • Positionspapiere
      • Empfehlungen
  • Beratung
    • Kollegiale Beratung u.a.
      • Entwicklung von Forschungsfragen
      • Forschungsdesign
      • Messinstrumenten
      • Durchführung von Studien
      • Auswertung
      • Interpretation von Ergebnissen
  • Qualifizierung
    • Angebot von Symposien und Workshops

Aktuelle Projekte

Literatursammlung

Auf der Internet-Sektion des Ausschusses befindet sich eine Liste mit Literaturtipps zur Einarbeitung in das Thema Ausbildungsforschung. Diese Liste wird beständig erweitert.

Implementation eines Formulars zur Begutachtung von Manuskripten in das Online-Begutachtungsverfahren der GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung

Um die Qualität von Peer-Reviews in der GMS Z Med Ausbild zu sichern bzw. zu vereinheitlichen, wurde ein vom Ausschuss entwickeltes Formular zur Begutachtung in Zusammenarbeit mit den Herausgebern der GMS Z Med Ausbild in das Online-Begutachtungssystem implementiert. Die Einführung des Formulars wird wissenschaftlich begleitet.

Kollegiale Beratung

Der Ausschuss bietet für Mitglieder der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung eine entgeltfreie Beratung für Projekte in der medizinischen Ausbildungsforschung an. weitere Details

Entwicklung und Angebot weiterer Workshops zum Thema „Medizinische Ausbildungsforschung“

Nach der Identifikation des konkreten Bedarfs an Weiterbildungsthemen in der medizinischen Ausbildungsforschung sollen diese mit Hilfe der Ausschussmitglieder oder externer Experten für die Mitglieder der GMA im Rahmen von Workshops angeboten werden. Der Workshop „Quantitative Methoden“ und der Workshop „Begutachtung von Manuskripten der GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung“ können regulär angeboten werden. Weitere Workshop-Themen sind im Aufbau.

Positionspapier zur nationalen Situation der medizinischen Ausbildungsforschung

Der Ausschuss bereitet eine Artikelserie zur Methodik der Ausbildungsforschung vor. Dazu wird in einem ersten Schritt ein Positionspapier erarbeitet, in dem die nationale Situation der medizinischen Ausbildungsforschung dargestellt wird. Es werden systematisch Abstracts von GMA-Konferenzen und von Artikeln aus der GMS Z Med Ausbild nach einem vorgegebenen Schema beurteilt. Daraus soll der Bedarf an methodischen Themen identifiziert und durch weitere Artikel in der GMS Z Med Ausbild aufgegriffen werden.

Abgeschlossene Projekte

Symposium zur Methodik der Ausbildungsforschung

Am 25./26, Mai 2013 fand das Symposium „Methodik der medizinischen Ausbildungsforschung“ statt, in dem nicht-medizinische Bildungsforscher theoretische Grundlagen für die Lehr- und Lernforschung vortrugen. Anschließend fanden mehrteilige Workshops zur Forschungsmethodik und Veröffentlichung statt, die jeweils aufeinander aufbauten. Das Symposium schlossmit der Vorstellung von Forschungsprojekten in der medizinischen Ausbildung ab. Die Evaluation zeigte, dass dieses Format der Veranstaltung gut angenommen wurde und eine Fortsetzung gewünscht wird.

Workshop zur Delphi-Methode

Auf der GMA-Tagung 2011 in München und auf der GMA-Tagung 2013 in Graz wurde in Kooperation mit dem Ausschuss Akkreditierung und Zertifizierung der Workshop „Curriculumentwicklung und Konsensbildung: Die Delphi-Methode als hilfreiches Werkzeug“ angeboten. Im Workshop wurden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie und wo im universitären Alltag die Delphi-Methode anwendbar ist. Es wurden Vorteile, Nachteile und Grenzen der Methode und vorgestellt, die von den Teilnehmern exemplarisch angewendet wurden.

Workshop zu Fehlermanagement in der Ausbildungsforschung

Auf der GMA-Tagung 2009 in Freiburg wurde ein Workshop zum Thema„ Wissenschaftliche Orientierung in der Medizinischen Ausbildung: Aus Fehlern lernen – Ausbildungsforschung und Fehlermanagement“ durchgeführt. Anhand von Beispielen wurden prototypische „Fehler-Beispiele“ geschildert, z.B. zu spät (oder gar nicht) theoriegeleitet die Studie angelegt, einen selbst entwickelten Fragebogen benutzt, der nicht funktionierte, zu viele Daten erhoben, Fallzahlen nicht erreicht, Ergebnisse erzielt, die politisch nicht erwünscht waren. Im Rahmen der Diskussion war es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch möglich, eigene Fehler einzubringen und Lösungsstrategien zu besprechen.

Workshops zur quantitativen Forschung

Auf den Tagungen 2010 in Bochum und 2011 in München wurde jeweils ein Workshop zur theoretischen und praktischen Einführung in die quantitative Forschungsmethodik durchgeführt. Dabei wurden nach kurzen theoretischen Impulsen diese in fiktiven Beispielen angewendet.

Workshops zu qualitativen Forschung

Auf den Tagungen 2008 in Greifswald und 2009 in Freiburg wurde jeweils ein Workshop zur theoretischen und praktischen Einführung in die qualitative Forschung durchgeführt. Die praktischen Teile bezogen sich auf die Inhaltsanalyse, die Gruppendiskussion, die teilnehmende Beobachtung und das qualitative Interview. Die Dozentinnen Dr. Senta Rüdiger-Pfaff und Dr. Claudia Riesmeyer vom Institut für Kommunikationswissenschaften und Medienforschung der LMU München sind bereit, diese Workshops auch weiterhin interessierten Ausbildungsforschern zu präsentieren. Zudem konnte Dr. Thomas Wiedemann als externer Dozent für diesen Workshop gewonnen werden. Der Kontakt kann über die Vorsitzende des Ausschusses hergestellt werden.

Begutachtung von Manuskripten in der GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung

Nach einer Bestandsaufnahme der Qualität eingereichter Manuskripte bei der GMS Z Med Ausbild und der Ermittlung des Bedarfs an klaren Richtlinien für die Begutachtung dieser Manuskripte entwickelte der Ausschuss für Methodik der Ausbildungsforschung mit Hilfe von Literaturrecherchen und Expertendiskussionen Richtlinien für die Begutachtung. In diesem Rahmen wurde ein Formular entwickelt, welches eine einheitliche Begutachtung sicherstellen soll.

Ethik in der Ausbildungsforschung

Dieser Artikel leitet die Notwendigkeit der Einhaltung von ethischen Richtlinien in der medizinischen Ausbildungsforschung ab, stellt diese vor und regt zur Bildung einer fachgesellschaftseigenen Ethikkommission an.

Projektplan

Im Projektplan wird das Konzept des Ausschusses dargestellt, welches hauptsächlich die Bereitstellung von Know-How zur medizinischen Ausbildungsforschung in Form von kollegialer Beratung, Workshops und Veröffentlichungen beinhaltet.

Ergebnisse des Ausschusses

Brauns K, Marienhagen J, Eitel F, Schubert S, Hahn E. GMA-Ausschuss Methodik der Ausbildungsforschung: Ein Projektplan des GMA-Ausschusses Methodik der Ausbildungsforschung. GMS Z Med Ausbild. 2006;23(4):Doc74.

Schüttpelz-Brauns K, Koch R, Mertens A, Stieg M, Boonen A, Marienhagen J. Ethik in der Medizinischen Ausbildungsforschung. GMS Z Med Ausbild.2009;26(1):Doc08.

Schüttpelz-Brauns K, Stosch C, Matthes J, Himmelbauer M, Herrler A, Bachmann C, Huwendiek S, Huenges B, Kiessling C. Empfehlungen zur Begutachtung eines Manuskriptes zur Ausbildungsforschung in der GMS Zeitschrift für Medizinische AusbildungGMS Z Med Ausbild. 2010;27(5):Doc75.

Ankündigungen und Aktuelles

Nächste Sitzung während der GMA-Tagung 2017 in Münster.