Ausschreibung

Die Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) vergibt jedes Jahr einen Preis für innovative Lehrprojektideen. Hintergrund ist das weiterhin zunehmende Engagement von Studierenden und Lehrenden in der Verbesserung der Ausbildung durch Ideen zu innovativen Projekten im Bereich Curriculumsplanung und -organisation.

Zielsetzung

Der GMA-Preis für innovative Lehrprojektideen möchte kreative Ideen in der Verbesserung der Lehre fördern und honorieren. Er wird vom Vorstand der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung e.V. für eine herausragende Lehrprojektidee in der medizinischen Hochschullehre verliehen, insbesondere für Konzepte bzgl.

  • der Entwicklung von curricularen und extracurricularen Elementen (Modulen, Lehrveranstaltungen, etc.),
  • der Entwicklung von Lehr- und Lernmaterialien,
  • der Entwicklung und Planung von innovativen Prüfungen,
  • anderen Ideen zur Verbesserung von Studium und Lehre (z.B. Beratung und Betreuung, Qualitätssicherung, etc.).

Preisträger

Für die diesen Preis können sich bewerben:

  • Studierende und Lehrende der Studiengänge Human-, Zahn-, oder Tiermedizin sowie der Gesundheitswissenschaften oder anderer Gesundheitsberufe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Preis

Die Preissumme umfasst 500 €. Im Falle von mehreren Preisträgern wird die Preissumme zu gleichen Teilen unter diesen aufgeteilt.

Der Gewinner/die Gewinnerin wird außerdem zur nächsten GMA-Jahrestagung eingeladen. Es werden die Kongressgebühren und die Kosten für den Eintritt zum Gesellschaftsabends übernommen. Dort wird der Sieger/die Siegerin ausgezeichnet und bekommt auf dieser Jahrestagung die Gelegenheit, die Projektidee in einem Kurzvortrag vorzustellen.

Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen sollen enthalten:

  • ein vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular für den GMA-Preis für innovative Lehrprojektideen
  • eine halbseitige Zusammenfassung der Lehrprojektidee
  • eine Beschreibung der Lehrprojektidee (mit Erläuterung der Ausgangslage, Bedarfsbeschreibung, Projektziel, methodischem Vorgehen, Durchführung, Maßnahmen zur Qualitätskontrolle/Erreichen der Ziele, erwarteter Nutzen durch das Projekt, möglicher Zeitplan für Umsetzung, grober Kostenplan) von insgesamt max. 5 Seiten Länge

Bewertungskriterien:

  • Erwarteter Nutzen durch das Projekt
  • Kongruenz von Projektziel und Methodik und ggf. Überprüfung der Erreichung der Ziele
  • Innovationsgrad des Projekts
  • Übertragbarkeit auf andere Studierende/Lehrende/Fächer/Hochschulen
  • Bi- oder Trinationalität des Projekts (Deutschland – Österreich – Schweiz)

Die Bewerbungsunterlagen sind in digitaler Form als PDF-Dokument entsprechend der zum Download bereitgestellten Vorlage (bitte pro Zusammenfassung, Projektbeschreibung, Lebenslauf etc. jeweils eine Vorlage verwenden) bis spätestens 15. Januar eines jeden Jahres an die Assistentin des GMA-Vorstandes, Frau Beate Hespelein (kontakt@gma-dach.org), zu senden.